geschichte1Hajo Jürgens, geboren im Juni 1848, war Ende des 19. Jahrhunderts Landwirt auf „Gross-Werdum“. Ihm lag sehr viel daran seiner Heimat dem Jeverland, im entfernten Zipfel Nordwestdeutschlands, eine gedeihliche Entwicklung zukommen zu lassen. Aufgrund seiner Erfolge, vor allem in der Förderung der Viehzucht, wurde er zum Ökonomierat ernannt. Am 1. Januar 1883 wählten ihn die Gemeinden Oldorf, Tettens, Hohenkirchen, Middoge und Wangerooge zum amtlichen Auktionator.

Jürgens lag die Arbeit, und so wurde er später zum Prokuristen bestellt. 1911 verkaufte Hajo Jürgens sein Haus und zog nach Jever. Sein Neffe übernahm fortan die Geschäfte und führte sie in seinem Haus in der Bahnhofstraße in Hohenkirchen weiter, wo das Geschäft auch heute noch seinen Sitz hat. Hajo Jürgens wurde ebenfalls amtlicher Auktionator und Rechtsbeistand. Im 1. Weltkrieg wurde er auf eigenem Wunsch eingezogen und kam nur im Frühjahr und Herbst zurück, um Auktionen abzuhalten.

geschichte3Die Generalvollmacht übertrug er für diese Zeit seinem Onkel, der jedoch 1913 starb. Nach dem Krieg wurden schwere Zeiten durchlebt, die Inflation ließ keine Auktionen und Verkäufe zu, mühsam hielt sich Hajo Jürgens mit Verpachtungen und Beratungen über Wasser. Von 1926 – 1928 absolvierte seine Tochter Adele Jürgens, geboren im Januar 1910, eine Lehre in seinem Büro. Die Weltwirtschaftskrise, die Zeit des Nationalsozialismus und nicht zuletzt der 2. Weltkıieg lähmten das Geschäft

geschichte41947 -1977 übernahm Adele Jürgens das Geschäft. Als Frau hatte sie zunächst Schwierigkeiten von der Kundschaft akzeptiert zu werden. Doch das wandelte sich. Sie war zudem Mitglied des Kreistages und des Gemeinderates. 1975 trat sie an Helmut Wadehn heran mit der Bitte, ihr Geschäft zu übernehmen.




geschichte5

Ab 1977 wurde Helmut Wadehn Inhaber der Firma Hajo Jürgens. 1982 wurde Herr Wadehn Rechtsbeistand. Der gelernte Bankkaufmann und ehemalige Handlungsbevollmächtigte der Oldenburgischen Landesbank AG hat damit den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt.




chefIm Jahre 2003 sprach Helmut Wadehn Herrn Carsten Janssen zur Übernahme seines Geschäftes an. Carsten Janssen war zu dieser Zeit als langjähriger Büroleiter eines Auktionatoren- und Immobilienbüros in Jever beschäftigt. Carsten Janssen hat diesen Beruf 1985 erlernt und ist seitdem in der Immobilienbranche tätig und kann somit auf über 25 Jahre Berufserfahrung im Verwaltungs- und Vermittlungsbereich verweisen. Seit 2004 konnte die Firma Hajo Jürgens unter anderem einen großen Verwaltungsbestand in Jever aufbauen, was zur Eröffnung eines Niederlassungsbüros in 2006 führte.